Beiträge Von :

isabellruedt

Wie geht eigentlich Homeoffice?
150 150 édition Rüdt. Texte. Konzepte. Geschichten.

Teamarbeit im selben Raum geht gerade nicht. Die gute Nachricht: Der Funke kann auch überspringen, wenn wir im Homeoffice arbeiten. (Bild: Free-Photos / Pixabay)

Und plötzlich funktionert es: Ganze Unternehmen arbeiten im Homeoffice. Wie holen wir das Beste aus der Situation heraus? Wie gelingt Führung über die Distanz? Eine, die sich bestens mit dem Thema auskennt, ist Barbara Josef. Im Beitrag auf HR Today teilt sie ihre Erfahrungen, inklusive wertvoller Tipps.

Unsere wichtigsten Erkenntnisse:

  1. Der Mensch bleibt ein soziales Wesen:
    Damit der soziale Austausch auch im Homeoffice nicht zu kurz kommt, lohnt es sich, neue Rituale zu definieren.
  2. Wir lieben Vertrauen:
    Führung definiert sich über Vertrauen – im Büro genauso wie im Homeoffice. Aufrichtige Wertschätzung bestätigt und motiviert die Mitarbeitenden.
  3. Es lebe Best-Practice:
    Wer seine Erfahrungen teilt und bereit ist, Hilfe anzunehmen, macht mehr aus der Situation.

Hier geht’s zum Beitrag auf HR Today

Vorsatz für heute: kein Multitasking
150 150 édition Rüdt. Texte. Konzepte. Geschichten.

Alles so schön bunt hier? Heute mal ganz langweilig: eins nach dem anderen. (Bild: Pexels/Pixabay)

Wie wäre unsere Welt, wenn wir immer nur eine Sache täten? Wenn wir präsent wären bei dem, was wir tun? Der Corona-Resilienz-Vorsatz für heute: Wenn du Zeit mit den Kindern verbringst, verbringe Zeit mit den Kindern. Wenn du im Homeoffice arbeitest, arbeite. Wenn du joggst, trainiere.

Training ohne Businesscall, Homeschooling ohne Mailcheck.

Geht das?

Kunstvermittlung zu Hause
150 150 édition Rüdt. Texte. Konzepte. Geschichten.

Was machen wir bei Regenwetter in Quarantäne? Kunst!

Perfekt für den Familiensonntag in Quarantäne: Das Sonderprogramm «Kunst at Home» des Kunstmuseums Luzern. Und weil wir vermutlich noch eine Weile zu Hause bleiben, gibt es jeden Mittwoch neue Inputs.

Zu den aktuellen Aufgaben

Verhandeln Sie jetzt anders?
150 150 édition Rüdt. Texte. Konzepte. Geschichten.
Screenshot des Beitrags von Matthias Horx

Michael Bullinger: «Die Haltung jedes Einzelnen in dieser Krise, ist entscheidend.»

Solidarität im Business: Gerade jetzt seien verlässliche und wertschätzende Geschäftsbeziehungen besonders wichtig, sagt Verhandlungsexperte Michael Bullinger. In seinem Blogbeitrag schreibt er:
«Wir alle haben die Möglichkeit, etwas Konstruktives beizutragen für die Bewältigung der Krise.» 

Beitrag auf www.bullinger-institut.com lesen

Zeitreise: «Die Welt nach Corona»
150 150 édition Rüdt. Texte. Konzepte. Geschichten.
Screenshot des Beitrags von Matthias Horx

Der Blick nach vorne: Wie werden wir nach der Krise denken?

Wie denken wir in Zukunft über all das, was wir gerade erleben? Zukunftsforscher Matthias Horx macht in seinem Artikel eine Rückwärts-Prognose. Die aktuelle Situation wird zur Chance – und das schenkt einem beim Lesen einen erstaunlich positiven Moment.

Beitrag auf www.zukunftsinstitut.de lesen